Was sind eigentlich die wichtigen Basics?

Hätte ich diese Frage auf FB in unterschiedlichen Gruppen gestellt- ich bin sicher, sehr unterschiedlichen Meinungen zu bekommen: Angefangen von den Lehrsätzen der entsprechenden Reitweisen bis hin zu philosophischen Abhandlungen. Da ich mich selbst eher zu den Pragmatikern zähle schaue ich mich lieber um. Was sieht man so auf Kursen und in den vielen Reithallen- so im täglichen Leben und nicht in den Büchern…

Nuuun, bei einigen Reitern sehe ich sehr gerne zu, ich habe den Eindruck, dass dort Mensch und Pferd zusammen üben und arbeiten. Und dann gibt es dann noch andere. Eher ein Wettkampf als Zusammenarbeit.

Bei längerem Hinsehen scheint es Unterschiede zu geben, DAS sind für mich die Basics, die den Unterschied machen… Die Reitweise ist es schon einmal nicht. Auch nicht das Pferd.

Im Regelfall gibt es keine Diskussionen, wenn: Die Lenkung funktioniert (der Reiter also wirklich dahin kommt, wo er hinmöchte), das Tempo (inkl. der Gangarten) regulierbar ist und das Pferd eine Dehnungsbereitschaft zeigt, wenn man den Zügel vorgibt.( Auf einem losgelassenem Pferd kann man auch recht bequem sitzen, ohne sich das Kreuz zu brechen) Der hingegebene Zügel ist in diesem Zusammenhang eine tolle Überprüfung: Auch in diesem Zustand sollten Tempo- und Richtungskontrolle noch funktionieren. Wenn nicht wird man vermutlich doch noch zu zügellastig geritten sein.

Außerdem muss das Pferd ein Mindestmaß an Balance besitzen, sonst läuft es seinem Schwerpunkt hinterher und wird wieder zu schnell. (An dieser Stelle sein noch einmal angemerkt: Ich habe bei diesem Bild ein durchaus dynamisches Reiten im Kopf, nicht das träge, Pferd, welches sich langsam durch die Halle schleppt, und beim Abwenden auf die Schulter fällt, wie ein abgesägter Baum).

Eine Zutat fehlt uns natürlich noch, damit wir die drei o. g. Punkte erreichen können. Das Pferd muss gelernt haben, die reiterlichen Einwirkungen (Sitz, Schenkel, Zügel) anzunehmen.
Ihr seht schon, das sind alles Dinge, die man nicht einfach fordern kann, sie müssen dem Pferd beigebracht werden und der Reiter benötigt dafür entsprechende Fähigkeiten.

Selbstverständlich gibt es unterschiedliche Wege dies zu erreichen, aber darum geht es an dieser Stelle nicht. Mir geht es um den Fokus, den man am Anfang einnehmen sollte. Was bringen mir lustige Spiele oder hochtrabende Lektionen, wenn die Basis noch fehlt (Außer natürlich, diese Übungen bringen mich den genannten Punkten näher)?

Wenn man konzentriert an diesen Dingen arbeitet kommt man recht schnell auf dieses Level.  Einer der größten Fehler liegt meiner Meinung nach darin, ganz viele Dinge gleichzeitig zu üben. Das entspricht eher dem Konsumgedanken oder man möchte möglichst viel Abwechlungsreiches machen. (Da sind wir wieder bei der Spaß- und Konsumgesellschaft)

Konsequent wenige Dinge solange zu wiederholen, bis sie auf einem guten Stand sind, wird aber von vielen als langweilig gefunden. Aber genau das ist oft der Schlüssel. Sich auf den Hosenboden setzen und an den Dingen arbeiten, die angesagt sind. Hat man erst einmal dieses Plateau erreicht wundert man sich, wieviel Raum plötzlich für die Weiterentwicklung besteht.

Advertisements
Ein Kommentar

Ein Gedanke zu „Was sind eigentlich die wichtigen Basics?

  1. Verena Gross

    Was aber wenn Hotta ständige Wiederholungen und immer und immer wieder das Gleiche üben total öde findet und dann zu macht? Meine jetzige RB und auch der Wallach davor langweilen sich schnell und kommen dann auf dumme Gedanken *g* Habe ich dann nicht gut genug gearbeitet, weil sie noch Zeit für auf dumme Gedanken kommen haben? Oder ist das eine Charakter- bzw. Intelligenzfrage? Hm…bisher sah mein Vorgehen immer so aus, dass ich z. B. heute meine Longenübungen mache, beim nächsten Mal dann ein Spaziergang, wieder das nächste Mal wieder die gleichen Longenübungen, darauf das Mal vielleicht etwas Handarbeit. Die Longenübungen bleiben immer die gleichen bis sie sitzen, aber dazwischen bisschen Abwechslung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: